Es nahte die Zeit von Holzfällerhemd und Bartwuchs: Weihnachten

Ich bleibe trotz allem männlich. Diese Phasen, dieses eigenartige Phänomen meiner Schwäche, das geht vorrüber. Oder versteckt sich tief tief in mir bis zum nächsten Ausbruch. Verschämt bedeutet nicht schlecht, es bedeutet „irgendwie unpassend“. Ich will glauben, es ist eine Einbildung. Ich wage mich mit diesem Bekenntnis sehr weit vor. Doch möglich, nur so werde ich die Scham los und kann, endlich frei, der Neigung nachgeben und rein genießen. Mich nicht mehr verstecken in Holzfällerhemden und hinter übertriebenem Bartwuchs, lieber offen annehmen meine feminine Seite.

Ich brülle es hinaus

brülle

BRÜLLE !!!

Ich liebe die Sissi-Trilogie. Ich leide mit, vergieße heiße Tränen und verzehre dazu Gebäck.

Das Versteckspiel hat jetzt ein Ende. Dem Mädchen in mir will ich nicht mehr mit Härte begegnen und Ausspucken, mit Kratzen an sensiblen Stellen, wenn Sissi/Romy das erste Mal mit Franzl den Walzer tanzt. Ich werde schwelgen im 3/4-Takt, werde mich mit der jungen Kaiserin verbünden gegen die böse Schwiegermutter. Und wenn Sissi/Romy mit ihrem Franzl dann einmal in den Bergen einfach Mensch sein darf, fernab der strengen Hofetikette, werde ich selig sein. Und auch bedingungslos losschluchzen, wenn Sissi/Romy am Ende ihr kleines Töchterchen wieder in die Arme schließen darf.

(Kurze Pause: Entschuldigung, die Augen werden feucht, die Erinnerung übermannt mich……………………………………….es geht gleich wieder!)

Das Holzfällerhemd wird also abgelegt. Ich werde mich rasiert haben, wenn Sissi/Romi mich wieder besucht wie jedes Jahr zur Weihnachtszeit. Beide werden wir uns ein wenig verlieben in Graf Andrassy. Nein, wir bleiben dem Franzl treu. Es war nur eine kleine Einsamkeit. Sissi/Romy bleibt rein wie jungfräulicher Schnee. So eine Jungfräulichkeit, die fühle ich in diesem Moment selbst (wieder).

Das Spucken und Kratzen kann dem nichts anhaben. Ein Bier könnte ich in diesem Moment sowieso nicht trinken.

(Der Tee ist gleich getrunken. Ich werde das hier jetzt beenden. Es geht zu nah.)

Und wenn es weiterginge an diesem Sonn- oder Feiertag, Sissi/Romy wie neben mir auf der Couch, da könnte ich mir vorstellen, anschließend noch mit ihr Modezeitschriften durchzublättern oder uns gegenseitig aus Liebesromanen vorzulesen, etwa aus N.Barreaus „Das Lächeln der Frauen“, den ich kenne und seinerzeit verschlungen habe, wie ich alles in mich hineinstopfe, was auf dem Cover einen Eifelturm und eine schöne Frau hat.

Das wäre ein schöner Nachmittag mit Sissi/Romy. Da ist nichts, wofür ich mich schämen müsste.

Nur bitte, liebe Leser, erzählt das nicht den Jungs. Das wäre wirklich spürbar beschämend – und schlecht.

(So liebe saetzebirgit, das war mein Beschämend, sogar ein Buch fand Erwähnung. Zufrieden? Musste ich soweit getrieben werden?)

(Zusatz 16:47Uhr: Geschrieben, während ich Fussball im Radio höre. Nur mal so, falls jemand für meine Person einen Ausgleich brauchen sollte.)

Advertisements

31 Gedanken zu “Es nahte die Zeit von Holzfällerhemd und Bartwuchs: Weihnachten

  1. Hach, ja…Und da wir hier so unter uns sind, bei mir geht Advents- oder Weihnachtszeit nicht ohne „Drei Nüsse für Aschenbrödel“.
    Vertrauensvolle Grüße und einen schönen 1. Advent!

  2. Die Sissi und der Franzl, ich kenne jemand, die hat alle Filme gekauft und guckt sie im Jahr ein paarmal, „nicht nur zur weihnachtszeit“. Übrigens gibt es da ein uraltes Fernsehspiel, das so heisst

  3. Herr Hund, ich mag jetzt meine Sympathie bekunden. Es lebe hoch, ihre feminine Seite. Ich find’s herzig 🙂

    Mit freundlichzugewandten Grüßen knickse ich hofstaatlich davon,
    Silvia Meerbothe

    • Es gibt natürlich ebenso die maskuline Seite in mir, hochanteilig will ich meinen, und ich könnte Ihnen jetzt verraten, wie Bruce Willis und ich den Nachmittag verbringen würden. Es ist mir immer wieder erstaunlich, wie so Gegensätzliches im selben Menschen sein kann.
      Freundlichst zackig verbeugt
      Ihr Herr Hund

      • Den hatte ich keinen Augenblick bezweifelt, den hochprozentigen, ähm hochanteiligen Mann in ihnen. Das macht die Sissiaffinität nur noch herziger, will sagen es macht Sie mucho simpático.
        Habe ich es richtig verstanden, dass Sie künftig in Schokolade machen?
        Sie sind also ein Sissischokofus 😀

        Knicksend ich in Ihren Sonntag winke.

        Ihre Silvia Meerbothe

      • Für die Schokolade habe ich (m)ein Fräulein Schneefeld an meiner Seite und zusammen ziehen wir da was auf, sofern das die Leute haben wollen, das haben Sie ganz richtig verstanden…..

        Ihr Herr Hund

  4. Bei mir ist es vom Winde verweht. Mein erster Film den ich in Frankfurt in einem großen Kino zusammen mit meinen Eltern gesehen habe
    Mein Vater und ich saßen hemmungslos schluchzend in den Sesseln und waren der Mutter peinlich
    Und natürlich Bambi! Herr Hund ich schicke als Gabe zum 1. Advent mal ein Päckchen Tempo Rubber , denn Fußball ist auch manchmal zum heulen! Mit den besten Wünschen fuer einen kuscheligen Sonntag sagt jetzt Tschüss die karin
    ps: ist es schlimm, wenn ich sissi nicht kenne?

    • Noch nie Bambi gesehen.
      Was Fussball angeht, ich bin ja Stuttgarter, als dauernd am Flennen und in die Tischplatte beißen. Die Taschentücher finden gute Verwendung. Vielen lieben Dank und Ihnen auch einen wohltemperierten ersten Advent!
      Freundlichst
      Ihr Herr Hund

      • Lieber Herr Hund,
        die Stuttgarter müssen Ihnen gestern doch die Freudentränen in die Augen getrieben haben, die haben doch hoch gewonnen ! Mal sehen, wie es mir heute mit meinen beiden Lieblingsmannschaften geht, der Eintracht und den Borussen -:(((
        Bambi können Sie gar nicht kennen, da war an Sie noch nicht einmal gedacht, als dieser Disneyfilm ins Kino kam.
        Im übrigen heule ich fast bei jedem Film…egal ob Lach-oder Rührtränen fließen, da muß ein inneres Knöpfchen falsch gepolt sein -:))
        Wohltemperiert: jaaaaaa heute Abend machen wir uns Schokoladenfondue!

        schon jetzt das Wasser im Munde zusammen laufende Grüße

        Karin

      • Liebe Karin,

        bin eigentlich ziemlich bewandert in Filmen. Neben Literatur und Musik (ja, und Essen), gilt meine Leidenschaft den Filmen. Bambi kam zwar meiner Entstehung voraus, ich habe ihn aber durchaus auf der Liste.
        Die kullernden Tränen bei fast jeden Film macht Sie noch sympathischer. Ich bin da ähnlich.

        Das mit dem Fondue erzähle ich Fräulein Schneefeld jetzt lieber nicht. Sie könnte versucht sein, das Gaspedal bis zum Anschlag durchzutreten, um ja rechtzeitig anzukommen…..

        Herr Hund

    • Spartacus, Ben Hur, Quo Vadis……ich natürlich auch. Und ich habe noch gar nicht erwähnt, womit ich alles abschließe….darüber vielleicht ein anderes Mal.
      Ihnen auch einen schönen Sonntag, Peace und ein langes Leben
      Freundlichst
      Ihr Herr Hund

  5. Sie schocken mich. Sisi? Aber ich sie auch: „Skandal! Einige der wichtigten Weihnachts-TV-Klassiker werden uns 2014 im Free-TV einfach vorenthalten – und das in Zeiten, wo Streamingdienste und DVD-Sammlungen dem klassischen Free-TV eh schon das Leben schwer machen. Einzig das Schweizer Fernsehen lässt uns Kaiserinnentreuen nicht im Stich: Am Samstag, den 20.12. um 15.00 Uhr, läuft „Sissi- die junge Kaiserin“ mit Romy Schneider bei SF1, am 27.12. folgt „Sissi – Schicksalsjahre einer Kaiserin“ um 14.50 Uhr…“ jolie.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s