(1/3) AnSETZen – ein scheißgemeines Buch

 Aber ich weiß nicht, ob ich tief genug für Dich bin.

Die Frage könnte ich stellen. Melde Zweifel an. Jedes weitere Bild, jeder folgende Gedanke, zumindest für die nächste Zeit, es könnte etwa Natalie sein, die spricht, nichts meins, nichts original. Öffne mich und bin nur stumpfes, flaches Gefäß. Am Ende ein Aufnahmegerät voller nicht eigener Stimmen, ein wirrer Zusammenschnitt.

Es könnten aber die folgenden Gedanken zu Nichts, nichts Gutem führen, ein Mindmap für Nirgendwohin. Meisterwerk der Nonseq-Literatur. Ein Bild habe ich, das kommt woanders her, ich weiß nicht woher, es ist wahrscheinlich unbrauchbar und falsch, doch darf ich es noch ein eigenes nennen:

Pamplona. Scheißgemeines Buch so voller Gedanken auf jeder Seite, wie Stiere und jeder könnte mich auf die Hörner nehmen, mich aufspießen, mich niedertrampeln. Und dann bleibt man zurück und hat nur Schrammen. Ich hasse es für meine Lust, es zu lesen. Wenn es einem die Lektüre wenigstens schwerer machen würde. Dass man zwangsläufig Pausen machen muss. Es muss einen aber mutwillig mitreißen.

Da verstehe ich betreutes Lesen. Es besteht die Möglichkeit, sich zu vernarren, vernunftblind dem Buch überall hin zu folgen – wie ein Stalker. Ihm nachzusetzen und dabei vergessen, Literatur soll enden.

Ich aber bestimme, was ich verstehen will und kann. Ich bleibe Herr im Haus meiner Sinne. Beginne, es ist mein erstes Mal mit diesem Autor, und wie immer allein, ohne Begleitung und Schutz, streunend, jedem der Gedanken nachgehend ein wenig, mich gehenlassend ein wenig, dann aber -das mein Plan- mich wieder in gesunden Abstand bringend.

Aber es darf nicht bleiben. Es geht sonst in der Nacht um mich im Kreis.

Mein Gott, es ist nur ein Buch! Was schreib ich so exaltiert und dramatisch? Ist kein Wald, für den ich pfeifen müsste. Nur ein Buch.

Und ich bin nicht einmal sicher, ob es ein gutes ist. Nur so verdammt randvoll mit lustvollen Gedanken.

Scheiße, jetzt bin ich für’s Erste verloren.

Setz-cover-42495

Wer sich dem aussetzen möchte, informiere sich hier.

Ich lese mit Lust weiter und verspreche mir, durchzukommen.

Advertisements

10 Gedanken zu “(1/3) AnSETZen – ein scheißgemeines Buch

  1. Ich blieb am Adjektiv ‚lustvoll‘ kleben.
    Wenn Literatur in der Lage ist, Lust zu wecken wie auch immer, will ich das lesen und bitte unbetreut wie ungestört.
    Klingt schwer nach Nachtlektüre und unkonzentrierten, da übermüdeten Frühmorgensaktivitäten.
    Lange nicht so ein Buch gelesen, dass mich wirklich in der Lage war zu fesseln.
    Das letzte in dieser Richtung hieß ‚Rositas Haut‘ von Esther Vilar.
    Sonntagmorgengrüße von der Fee✨

    • Kann eigentlich niemandem irgendein Buch empfehlen, dieses ebenso nicht, habe es ja noch nicht einmal fertiggelesen, stecke ja noch mitten drin, denn jedes Buch ist für jeden ein anderes und was etwa mir alles sagt oder zumindest sehr vieles, unverständlich für den nächsten, sind jenem bedruckte, doch leere Seiten. Ich bin begeistert. Nach der letzten Seite werde ich vielleicht sagen können, ob ich auch überzeugt bin. So viel zum Lustvollen.
      Grüße zwei Tage später
      Herr Hund

      • Das Leseerlebnis ist ein subjektives.
        Ich bin gespannt, ob dieses Buch mit Ihnen weiter anstellt, womit es erfolgversprechend begonnen hat. Wenn Sie weiterhin in dem Stil darüber berichten wie in diesem Beitrag, steht es auf meiner Winterliste. Bis dahin sollte ich mit Florian Illies und Wallace Stegner durch sein. Diese beiden genieße ich zur Zeit und kann völlig subjektiv und emotional sagen, dass es zwei Bücher sind, die ich sehr mag, obwohl sie inhaltlich wie sprachlich gänzlich unterschiedlich sind.
        Morgengrüße von der Fee✨

  2. Pingback: (3/3) AbSETZen – “Sonst ist alles Dada.” | hundstrüffel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s